Equal Pay Day 2019

Equal Pay Day
Foto: Sandra Weller

Am 18. März ist im Jahr 2019 der Equal Pay Day, also der Tag, bis zum dem Frauen rechnerisch umsonst arbeiten, während Männer bereits seit Jahresanfang entlohnt werden. Das sind beachtliche 77 Tage.

Laut Statistischem Bundesamt beträgt die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen 21 Prozent (2017) für das gesamte Bundesgebiet. Dieser Gender Pay Gap weist aber beträchtliche Unterschiede auf: während er im alten Bundesgebiet bei 22 Prozent liegt, beträgt er in den neuen Bundesländern 7 Prozent.

Die Begründungen für diesen Gehaltsunterschied sind vielfältig. Sie reichen von der Annahme, dass die überwiegend männerdominierten Chefetagen auch wieder nur Männer bei Karriereschüben bevorzugten und sich die Arbeit von Frauen dadurch nicht karrierefördernd auszahle, bis hin zur These, dass Frauen nach dem Berufseinstieg zunächst etwa genauso viel verdienten wie Männer, sie sich im weiteren Berufsverlauf aber eher für schlechter bezahlte Berufe entscheiden und mehr Aufgaben in der Familie übernähmen. Über die tatsächlichen Unterschiede der ungleichen Bezahlung zwischen Männern und Frauen wird wohl noch genauso intensiv geforscht werden müssen wie über den Abbau der Lohnlücke debattiert werden muss. Durch die öffentliche Diskussion muss es gelingen, ein Problembewusstsein zu schaffen, die Lohnlücke zu schließen und mehr Lohngerechtigkeit zu erreichen.

Mehr zum Equal Pay Day auf der Seite www.equalpayday.de,und in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes.

 

Werbeanzeigen

Schreib- und Leseschwäche bei Erwachsenen

Analphabetismus sieht man meist als Problem in Entwicklungsländern. Doch auch in Deutschland gibt es Menschen mit Schreib- und Leseschwäche: mehr als sieben Millionen erwachsene Analphabeten sollen es sein.

Durch zunehmende Digitalisierung kommen diese Menschen im Betrieb unter Druck, wenn sie Displays bedienen, Arbeitsanweisungen lesen oder Vorgänge dokumentieren sollen. Um ihre Mitarbeiter mit Schreib- und Leseschwäche zu unterstützen, bieten Unternehmen entsprechende Weiterbildungen an. Durch diese Grundbildungsangebote gleichen Betriebe aus, was in der Schulzeit versäumt wurde.

Auch der Bund unterstützt: das Projekt „Alpha Grund“ der Bildungswerke der Wirtschaft fördert die Grundbildung am Arbeitsplatz. Durch diese Schulungsprogramm sollen die Kompetenzen der Arbeitnehmer verbessert werden.

Mehr dazu unter

 

Aufgeschnappt… „Furcht vor Kollege KI“

Zeitungsstapel 2Aufgeschnappt… auf horizont.de

Künstliche Intelligenz (KI) macht vor Arbeitsplätzen nicht halt. Und deshalb wird viel darüber diskutiert und spekuliert, ob Künstliche Intelligenz nun Arbeitsplätz gefährdet oder ob sie die Arbeit einfacher macht. Für beide Ausprägungen gibt es genug Pro- und Contra-Argumente. Laut einer aktuellen Studie von Group M sehen deutsche Arbeitnehmer eher die Gefahr, dass Arbeitsplätze durch Künstliche Intelligenz ersetzt werden könnten. Insgesamt führ dies aber nicht zu übertriebener Angst: Nutzen und Risiken hielten sich laut Studie bei den Deutschen in etwa die Waage.

Mehr dazu auf der Seite Horizonte.de unter „Deutsche Arbeitnehmer fürchten sich vor Kollege KI„.

 

 Foto: Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Veranstaltungstipps für März und April 2019

Interessante Veranstaltungen für Banken und Sparkassen im März und April 2019:

.E

.E

7.-8. März 2019: „BPM&O Prozessmanagement-Kongress“, Köln
Veranstalter: BPM&O GmbH
Themen: Digitalisierung, Automatisierung, Process Mining, Prozessmanagement, u.a.
Informationen zur Veranstaltung: „BPM&O Prozessmanagement-Kongress

12. März 2019, Frankfurt, 13. März 2019, Düsseldorf: „ibo Roadshow 2019“
Veranstalter: ibo Software GmbH
Themen: Projektmanagement, Prozessmanagement, , etc.
Informationen zur Veranstaltung: „ibo Roadshow 2019 Frankfurt“, „ibo Roadshow 2019 Düsseldorf

13.-14. März 2019: „Handelsblatt Jahrestagung Regionale Banken“, Berlin
Veranstalter: Handelsblatt Media Group GmbH & Co. KG, Euroforum Deutschland GmbH
Themen: Geschäftsmodelle, Aufsichtsanforderungen, Synergien im Backoffice, Filialnetze, Digitalisierung, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Handelsblatt Jahrestagung Regionale Banken

19. März 2019, „ibo Prozessfenster Frühlingsgipfel“, Frankfurt
Veranstalter: ibo Beratung und Training GmbH
Themen: Erfahrungsaustausch, Themen und Trends rund um das BPM-Framework „ibo Prozessfenster“, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „ibo Prozessfenster Frühlingsgipfel“

21.-22. März 2019: „Handelsblatt Jahrestagung Privatkundengeschäft“, Frankfurt
Veranstalter: Handelsblatt Media Group GmbH & Co. KG, Euroforum Deutschland GmbH
Themen: Retail Banking am Wendepunkt, Plattformen, Voice Banking, Smart Data, Filialstrategien, u.a.
Informationen zur Veranstaltung: „Handelsblatt Jahrestagung: Privatkundengeschäft

2.-3. April 2019: „7. Forum für Orgaleiter“, Bonn
Veranstalter: Managementakademie der Sparkassen-Finanzgruppe, Bonn
Themen: Aufsichtsrechtliche Anforderungen, Internes Kontrollsystem IKS, Agiles Projekt- und Prozessmanagement, moderne Arbeitswelten, Big Data Trend, etc.; Vorträge und Workshops
in eigener Sache (Werbung): vor Ort präsent mit einem Vortrag und Workshopangeboten
Informationen zur Veranstaltung: „Forum für Orgaleiter

4. April 2019: „ibo Sparkassentag“, Frankfurt
Veranstalter: ibo Software GmbH
Themen: Projektmanagement, Prozessmanagement, Personalbemessung, Prüflandkarte, Agilität etc.
Informationen zur Veranstaltung: „ibo Sparkassentag

4.-5. April 2019: „Rethinking Corporate Banking“, Frankfurt
Veranstalter: Euroforum Deutschland GmbH
Themen: End-to-End-Prozesse, Künstliche Intelligenz KI, Fintechs, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Rethinking Corporate Banking

9.-10. April 2019: „Zukunft Personal Süd“, Stuttgart
Veranstalter: Messe Stuttgart GmbH
Themen: HR-Trends, Künstliche Intelligenz KI, Organisationsentwicklung, Führung, Recruiting, Weiterbildung, Personaldienstleistungen, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Zukunft Personal Süd

11.-12. April 2019: „Jahrestagung Baufinanzierung 2019“, Köln
Veranstalter: Euroforum Deutschland GmbH
Themen: Zinswende, Margendruck, Kundenakquise, Prozessoptimierung, Projektfinanzierung, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Jahrestagung Baufinanzierung 2019

 

Die Veranstaltungen sind eine persönliche Auswahl, ohne Anspruch auf Vollständigkeit; alle Angaben ohne Gewähr.

Aufgeschnappt… „Sieben Thesen für ein gutes Jahr 2019“

Zeitungsstapel 2Aufgeschnappt… auf manager-magazin.de

Ein Jahreswechsel bringt oft feste Rituale mit sich. Eines davon ist, sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen. Mehr Sport, gesünder Essen, mehr Zeit für die Familie sind beliebte Vorsätze. Aber auch mehr Erfolg haben im Beruf wie zum Beispiel bessere Zielerfüllung gehören dazu. Je erfolgreicher man dann aber wird, desto noch erfolgreichen will man werden um wieder zufrieden zu sein. Eine Spirale setzt sich in Gang. Die Psychologin Ilona Bürgel schlägt einen anderen Weg vor und formuliert sieben Thesen für ein gutes Jahr 2019; sie sollen dabei helfen, die Prioritäten für 2019 zu setzen.

Mehr dazu auf der Seite manager-Magazin.de unter „Warum Sie sich lieber Glück als Erfolg vornehmen sollten„.

 

 Foto: Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Veranstaltungstipps für Januar und Februar 2019

Interessante Veranstaltungen für Banken und Sparkassen im Januar und Februar 2019:

.E

 

24.-25. Januar 2019, „Sparkassen: Vorständetagung Märkte und Strategien“, Berlin
Veranstalter: DSGV Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Themen: Geschäftspolitik, Lösungen und Entscheidungshilfen, u.a.
Informationen zur Anmeldung: „Vorständetagung Märkte und Strategien

29.-31. Januar 2019, „Learntec“, Karlsruhe
Veranstalter: Karlsruher Messe- und Kongress GmbH
Themen: Digitalisierung, New Work, Social Learning, moderne Lernformen und Lernmedien, u.a.
Informationen zur Veranstaltung: „Learntec 2019

15. Februar 2019, Anmeldeschluss zum „Deutscher Sparkassentag 2019“ am 15.-16. Mai 2019 in Hamburg
Veranstalter: DSGV Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Themen: aktuelle wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Themen, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Deutscher Sparkassentag 2019

19. Februar 2019, „Lean-Konferenz 2019“, Frankfurt
Veranstalter: IHK Hessen, Frankfurt und „Lean for Professionals“-Netzwerk
Themen: Effiziente Wertschöpfungskette mit digitaler Unterstützung, Kennzahlen, Lean Administration, Operative Exzellenz, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Lean-Konferenz 2019

19.-23. Februar 2019, „Didacta 2019“, Köln
Veranstalter: Kölnmesse GmbH
Themen: Bildung und Lernen, Berufliche Bildung, Qualifizierung, Lerninhalte und Unterricht, Digitalisierung, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Didacta 2019

 

 

Die Veranstaltungen sind eine persönliche Auswahl, ohne Anspruch auf Vollständigkeit; alle Angaben ohne Gewähr.

Führungskräfte: führen oder managen

Die Funktionsbezeichnungen von Führungskräften klingen meist nach Aufbauorganisation und ein bisschen verstaubt: Bereichsleiter xy, Abteilungsleiterin xy oder womöglich auch noch Leiter der Unterabteilung xy. So mancher freut sich deshalb über einen „-Manager“ im Titel oder über eine Rollenbezeichnung wie Prozessmanager, Change Manager oder Projektmanager. Klingt doch gleich viel moderner und wichtiger, oder? Möglicherweise kommt eine solche Bezeichnung dem tatsächlichen Tun mancher Führungskräfte viel näher als erwartet. Führungskräfte sollten aber eher führen anstatt managen. Dass Management und Führung nicht identisch sind und dass Managen und Führen auch die selbe Person kann aber in verschiedenen Rollen, beschreibt Alexandra Vollmer im Artikel auf http://www.t3n.de „Führungskräfte müssen führen, nicht managen„.

Aufgeschnappt… „Hass-Jobs auf Roboter verlagern“

Zeitungsstapel 2Aufgeschnappt… auf blog.wiwo.de

Selbst im geliebtesten Job gibt es die eine oder andere „Hass-Tätigkeit“. Laut einer Studie sollen dazu Aufgaben wie Verträge prüfen, Reportings erstellen, an Meetings teilnehmen und sogar Kundengespräche führen gehören. Wäre es nicht schön, solche Tätigkeiten delegieren zu können? Doch an wen? Wer übernimmt schon gerne solche Hass-Jobs? Im Zeitalter der Digitalisierung könnte man schnell auf die Idee kommen, diese ungeliebten Tätigkeiten auf Roboter auszulagern. Laut Studie soll sich dies tatsächlich die Hälfte der Befragten vorstellen können.

Mehr über die Ergebnisse der Studie im im Artikel von Michael Kroker auf wiwo.de „Kroker’s Look @ It“ „Die Hälfte der Deutschen will ungeliebte Büro-Aufgaben an Roboter abgeben„“.

 

 Foto: Jetti Kuhlemann / pixelio.de

Veranstaltungstipps für November und Dezember 2018

Interessante Veranstaltungen für Banken und Sparkassen im November und Dezember 2018:

.E

 

6. November 2018, Hamburg, 7. November 2018, Berlin und 8. November 2018, Nürnberg: „ibo Roadshow“
Veranstalter: ibo Software GmbH
Themen: Organisationsmanagement, Personalbemessung, Prozessmanagement, Projektmanagement, Revisionssoftware ,  u.a.
Informationen zur Veranstaltung: „ibo Roadshow

19.-21. November 2018, „Handelsblatt Jahrestagung: EBR – European Banking Regulation“, Frankfurt
Veranstalter: Handelsblatt und Euroforum
Themen: Regulierungsprojekte, Aufsichtsprioritäten, Geschäftsmodelle, Risikomanagementanforderungen etc.
Informationen zur Veranstaltung: „European Banking Regulation

20. November 2018, „FI Forum 2018“, Frankfurt
Veranstalter: Finanz Informatik GmbH & Co. KG
Themen: Hausmesse der Finanz Informatik FI; IT-Lösungen, Innovationen und Dienstleistungen für die Sparkassen-Finanzgruppe
Informationen zur Veranstaltung: „FI Forum 2018

22.-23. November 2018, „Deutscher Ausbildungsleiterkongress 2018“, Düsseldorf
Veranstalter: Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Themen: Duale Ausbildung geht in Führung, Azubi-Gewinnung, Talentmanagement, Integration,  etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Deutscher Ausbildungsleiterkongress 2018

26.-27. November 2018, „Forum Führung“, Landshut
Veranstalter: Sparkassenakademie Bayern
Themen: Psychologie des Überzeugens, Musterbrecher, etc.; mein eigener Beitrag (sozusagen ein Werbehinweis): „Die agile Sparkasse braucht agile Führung“
Informationen zur Veranstaltung: „Forum Führung

4.-5. Dezember 2018, „Handelsblatt Jahrestagung: Banken-Technology“, Frankfurt
Veranstalter: Handelsblatt und Euroforum
Themen: Instant Payment, Open Banking Plattform, Digitalisierung, etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Banken-Technology

25.-26. Dezember 2018, „Weihnachten“, Überall
Veranstalter: Christkind und Weihnachtsmann
Themen: Friede, Menschlichkeit, Familie und Freunde, Lieder, Freude, Geschenke etc.
Informationen zur Veranstaltung: „Christkind“ oder „Weihnachtsmann

Die Veranstaltungen sind eine persönliche Auswahl, ohne Anspruch auf Vollständigkeit; alle Angaben ohne Gewähr.

Das Ende der klassischen Bewerbungsmappe – Digitalisierung der Prozesse in der Personalabteilung

Das papierlose Büro wurde schon oft proklamiert, ist aber anscheinend noch immer in unerreichbarer Ferne. Dennoch macht sich die Digitalisierung in administrativen Prozesse breit, auch im Personalmanagement. Das verändert die bisherigen Recruiting-Prozesse enorm und wirkt sich auf gravierend die Arbeitsabläufe in der Personalabteilung aus.

Bewerbungsunterlagen digital einreichen
Quelle: Bitkom.org

Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse schön geordnet in einer besonderen Bewerbungsmappe per Post zum Traumarbeitgeber schicken – das gehört zunehmend der Vergangenheit an. Fast neunzig Prozent der befragten Personalverantwortlichen bevorzugen digitale Bewerbungsunterlagen, so das Ergebnis einer Studie des Digitalverbandes Bitkom. Dabei ist der Versand per E-Mail die am meisten genutzte Form vor der Eingabe über unternehmenseigene Online-Portale.

Mehr dazu in der Presseinformation von Bitkom unter: Die Bewerbungsmappe ist tot