Twitterprotokoll zum ibo Trendforum „IKS und Compliance im Prozessmanagement“

ibo Trendforum IKS und Compliance im ProzessmanagementInternes Kontrollsystem und Prozessmanagement passen gut zusammen, beides muss miteinander verzahnt werden. Die sieben Referenten des ibo Trendforums am 6. Mai 2014 in Frankfurt zeigten anhand ihrer Erfahrungen aus konkreten Vorhaben in der Praxis, wie „IKS und Compliance im Prozessmanagement“ integriert werden.

Ich habe den Verlauf der Tagung live über Twitter @ibo_Training geteilt. Hier nochmals alle Tweets zum Nachlesen:

ibo_training5:21pm  Kompakt: Referenten des ibo Trendforums im Interview blog.ibo.de/2014/05/02/iks…#iboTF

ibo_training 5:17pm und am 16. September 2014 zum Thema Organisationsmanagement und Personalbemessung ibo.de/seminar/semkrz… IBO 30.html #iboTF

ibo_training5:15pm per Das nächste ibo Trendforum: am 24. Juni 2014 zum Produktmanagement ibo.de/seminar/semkrz… IBO 29.html #iboTF

ibo_training5:13pm per Vielen Dank im Namen des ibo-Teams für Ihre Teilnahme hier in Frankfurt und online via Twitter. #iboTF

ibo_training5:11pm per Das ibo Trendforum „IKS und Compliance im Prozessmanagement“ ist zu Ende. #iboTF

 

Abbildung eines prozessorientierten IKS in einem integrierten Managementsystems Bernd Hientzsch, Leiter Prozess und Managementsysteme, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

ibo_training5:10pm per Reifegrad für Prozesse bestimmen und Wirksamkeit von IKS-Punkten prüfen sollten fester Bestandteil der Auditierung sein #iboTF

ibo_training4:55pm per Prozesseigner könne IKS-Punkt aus den verantworteten Prozessen nicht entfernen #iboTF

ibo_training4:54pm per IKS-Punkt bestehe immer aus identifiziertem Risiko und dazugehöriger Kontrolle #iboTF

ibo_training4:50pm per infraserv bevorzuge Swimlane als Darstellungsform für Prozesse #iboTF

ibo_training4:48pm per Beispiel: Darstellung von zwei Kontrolltypen #iboTFow.ly/i/5ttmB

ibo_training4:43pm per und 4. Kontrollen für die gesamte Firma = company level controls #iboTF

ibo_training4:42pm per 3. IKS-Punkt am gesamten Prozess = Kontrolle zum Prozess #iboTF

ibo_training4:41pm per 2. IKS-Punkt auf einen Prozessschritt = Zyklische Kontrolle #iboTF

Weiterlesen Twitterprotokoll zum ibo Trendforum „IKS und Compliance im Prozessmanagement“

Advertisements

Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2014

Mai JuniMir sind einige interessante Veranstaltungen für Banken und Sparkassen im Mai und Juni 2014 aufgefallen. Vielleicht ist auch etwas für Sie dabei:

.

.

.

6.Mai 2014, „ibo Trendforum: IKS und Compliance im Prozessmanagement“, Frankfurt

5. – 8.Mai 2014, „Geldwäsche und Compliance“, Frankfurt

  • Thema: Geldwäsche, Strafbare Handlungen, Umgang mit Behörden, Compliance nach MaRisk
  • Veranstalter: Euroforum Deutschland SE
  • Informationen zur Veranstaltung: „Geldwäsche und Compliance

13. – 14. Mai 2014, „Fachtagung: Organisation“, Münster

  • Thema: Herausforderung Organisation 2018, Projekte des BVR, Zertifizierter Organisationsmanager, Internes Kontrollsystem im Prozessmanagement u.v.m.
  • Veranstalter: Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband RWGV, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie RWGA
  • Informationen zur Veranstaltung: „Fachtagung Organisation RWGV“ 

Weiterlesen Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2014

Six Sigma und Lean Management: Eine gute Kombination

ibo Trendforum: Prozessorientierte KonzepteAm 12. September 2013 fand in Berlin das ibo Trendforum „Prozessorientierte Konzepte im Praxistest“ statt. Rund dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Branchen diskutierten über vorgestellte Lösungen zur Einführung von Lean Management, KVP, Prozessgestaltung, Six Sigma und BPM.

Die Tagungsbeiträge lieferten: Jens Albat, Albat Consulting & Training, Köln, Lars Brooksiek, VR FinanzDienstLeistung GmbH, Berlin, Prof. Dr. Guido Fischermanns, ibo Beratung und Training GmbH, Wettenberg, Matthias Schneider, GE Energy Power Conversion GmbH; Berlin, Dieter Swatek, VR FinanzDienstLeistung GmbH, Berlin und Mathias Troßbach, R+V Versicherung AG, Wiesbaden. Lesen Sie auch, was die Referenten auf die „Drei Fragen an die Referenten“ antworteten.

Der Schwerpunkt der Vorträge lag auf klassischer Prozessgestaltung, Lean Management und Six Sigma. Auffällig war, dass die Referenten für ihre betriebsindividuelle Umsetzung Bestandteile aus verschiedenen Prozessmanagement-Ansätzen miteinander verbunden haben. Keines der Unternehmen hat sich auf nur ein Prozessmanagement-Konzept gestützt oder eine einzige Methode unverändert eingeführt. Am besten scheint sich das Six-Sigma-Konzept mit Lean Management kombinieren zu lassen.

Die Tagungsteilnehmer diskutierten engagiert. Trotzdem reagierten viele zurückhaltend auf die Frage, welches Konzept oder welche Kombination sie am ehesten in ihren Unternehmen einführen könnten. Widerstände werden vor allem auf der „Menschseite“ vermutet und lägen nicht in den Methoden und Techniken. Kolleginnen und Kollegen für eine prozessorientierte Arbeitsweise zu begeistern bleibt die große Herausforderung, wenn ein Prozessmanagement-Konzept erfolgreich im Betrieb eingeführt werden soll.

Ich habe den Verlauf der Tagung live über Twitter geteilt und die Kurznachrichten in diesem Twitter-Protokoll zusammengefasst: Weiterlesen Six Sigma und Lean Management: Eine gute Kombination

Veranstaltungstipps für September und Oktober 2013

VeranstaltungstippsMir sind einige interessante Veranstaltungen im September und Oktober 2013 aufgefallen. Schade, dass man nicht überall dabei sein kann. Die Veranstaltungstipps sind chronologisch geordnet.

.

.

.

3. September 2013, Hamburg und 4. September, Berlin: „ibo Roadshow 2013“

  • Veranstalter: ibo Software GmbH
  • Veranstaltungsthemen: Produktpräsentationen zu Prozessmanagement, Projektmanagement, Personalbemessung und Revisionsplanung
  • Informationen zur Veranstaltung: ibo Roadshow

4. – 5. September 2013, Frankfurt „18. Handelsblatt Jahrestagung Banken im Umbruch“

  • Veranstalter: Handelsblatt, Euroforum
  • Veranstaltungsthema: Finanzwelt ordnet sich neu
  • Informationen zur Veranstaltung: Banken im Umbruch

12. September 2013, Berlin: „ibo Trendforum Prozessmanagement: Prozessorientierte Konzepte im Praxistest“

Weiterlesen Veranstaltungstipps für September und Oktober 2013

Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2013

VeranstaltungstippsMir sind einige interessante Veranstaltungen im Mai und Juni 2013 aufgefallen…es wurde dieses Mal eine etwas längere Liste. Schade, dass man nicht überall dabei sein kann. Die Veranstaltungstipps sind chronologisch geordnet.

.

.

3. – 4. Mai 2013, „PM Camp Stuttgart“ und 27. – 29. Juni 2013, „PM Camp Bad Homburg“

  • Veranstalter: Non-Profit-Organisation, Dr. Eberhard Huber u.a. (Stuttgart), Falk Schmidt u.a. (Bad Homburg)
  • Veranstaltungsvision: „…die wichtigste Unkonferenz im Projektmanagement…“, „…ein freies und unabhängiges Barcamp für Projektmanagement…“
  • Informationen zur Veranstaltung im Internet: PM Camp Stuttgart und PM Camp Bad Homburg

7. Mai 2013, „4. Praxisforum BPM und ERP“ in St. Augustin (Bonn)

  • Veranstalter: Hochschule Koblenz und Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Veranstaltungsthema: Big Data und HANA: Turbo für BPM und ERP-Management?
  • Informationen zur Veranstaltung im Internet: Praxisforum BPM und ERP

Weiterlesen Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2013

Faszination Unberechenbarkeit

Dr. Jutta ChalupskyAm 9. April 2013 findet das ibo Trendforum „Change Management: integriert statt isoliert“statt.  Dr. Jutta Chalupsky, Produktmanagerin der  ibo Gruppe  für Change Management, präsentiert auf der Tagung Beispiele und Vorschläge aus Wissenschaft und Praxis, wie Veränderungsprozesse erfolgreich begleitet werden. Ich sprach mit Dr. Jutta Chalupsky über integriertes Change Management und über ihre Motivation für die Tagung.

Frau Dr. Chalupsky, was verstehen Sie unter integriertem Change Management?

Change Management ist für mich dann integriert, wenn die Perspektive der Betroffenen von den Führungskräften, vom Top-Management, durch die Personalabteilung und vom Projekt selbst in Veränderungsprozessen permanent berücksichtigt wird. Das passiert noch viel zu wenig. Die menschlich-emotionale Seite wird viel zu wenig gewürdigt, oft zählen nur die harten Fakten, an denen die Beteiligten gemessen werden.

Müssten Führungskräfte bei Veränderungen die menschliche Komponente noch mehr berücksichtigen?

Ja schon, aber nehmen Sie zum Beispiel die Führungskraft in der Rolle als Projektleiter. Sie wird dort gemessen an harten Zielen wie Umsetzungserfolg, Einhaltung des Zeitplans oder des Kostenbudgets. Integriertes Change Management heißt aber, dass ich in meiner Rolle als Projektleiter auch die weiche Seite, die personelle Seite berücksichtige und mich frage,  Weiterlesen Faszination Unberechenbarkeit

Veranstaltungstipps für März und April 2013

VeranstaltungstippsMir sind wieder interessante Veranstaltungen für März und April 2013 aufgefallen. Schade, dass man nicht überall dabei sein kann. Die Veranstaltungstipps sind chronologisch geordnet, die Reihenfolge stellt wie immer keine Wertung dar.

.

.

.

06. – 07. März 2013, „18. Handelsblatt Jahrestagung Privatkundengeschäft“ in Mainz

  • Tagungsthema: Erträge sichern im Spannungsfeld verschärfter Regulierung, veränderter Kundenerwartungen und fehlender Produktstories
  • Informationen zur Handelsblatt Jahrestagung Privatkundengeschäft

 22. März 2013, „4. Beratersymposium Oldenburg“ in Oldenburg

  • Veranstalter: Uni Oldenburg, MMC (Masterstudiengang Management Consulting) und FH Emden-Leer
  • Zielgruppe: Unternehmensberater, Vertreter der Wissenschaft
  • Veranstaltungsthema: Beratung im Übermorgen – Wohin führt die Reise
  • Informationen zur Veranstaltung im Internet: http://www.beratersymposium-oldenburg.de/programm.html

Weiterlesen Veranstaltungstipps für März und April 2013

Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2012

VeranstaltungstippsMir sind einige interessante Veranstaltungen im Mai und Juni 2012 aufgefallen. Schade, dass man nicht überall dabei sein kann. Wer in Banken und Sparkassen Abläufe und Strukturen gestaltet oder wer neue Ideen für gute Organisation sucht, findet bestimmt eine passende Veranstaltung.

7. Mai 2012, Start des 166. Fachseminars Betriebsorganisation, in Bonn

10. Mai 2012, Lean Office bei easyCredit, Nürnberg

  • Veranstalter: Kaizen Institute Germany GmbH & Co. KG, Bad Homburg
  • Veranstaltungsinhalte: Anforderungen an Servicequalität im Dienstleistungbereich, Bedeutung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses in Verwaltungsbereichen, Firmenbesichtigung bei easyCredit mit Umsetzungsbeispielen
  • Informationen zur Veranstaltung im Internet: http://www.leanmagazin.de/component/events/?task=view_detail&agid=81

Weiterlesen Veranstaltungstipps für Mai und Juni 2012

Beratung im Übermorgen – Gute Chancen für interne und externe Unternehmensberatungen

Drittes Oldenburger BeratersymposiumAm 23. März 2012 fand zum dritten Mal das Oldenburger Beratersymposium an der Carl von Ossietzky Universität zu Oldenburg statt. Die Tagung wurde konzipiert und begleitet von den Studentinnen und Studenten des Masterstudiengangs Management Consulting (MMC). Sie sei Teil der Ausbildung des Kooperationsstudiengangs, erläuterte der Tagungsleiter und MMC-Studiengangkoordinator André Karczmarzyk.

Über zweihundert Experten aus eigenständigen Beratungsunternehmen und aus Inhouse Consulting Einheiten diskutierten in acht Workshops und vier Podiumsbeiträgen über „Beratung im Übermorgen – Wohin führt die Reise?“. Sie tauschten sich über die Trends der Branche und die Herausforderungen für die Zukunft aus. Im Ergebnis erwarten die Teilnehmer eine steigende Nachfrage nach Beratungsleistungen und mehr Spezialisierung der Unternehmensberatungen. Karczmarzyk prognostizierte auch eine wachsende Bedeutung von Netzwerken im Beratermarkt und skizzierte die neue Form Transformationsberatung.

Das Symposium beeindruckte zum einen mit dem Engagement der MMC-Studierenden: sie organisierten die Tagung, bereiteten die Beiträge vor, moderierten die Workshops und fassten alle Ergebnisse in einer großen Trendshow 2012 zum Tagungsende zusammen. Und sie stehen mit ihrer studentischen Unternehmensberatung CARLO Consulting e.V. schon mit einem Bein in der Praxis. Zum andern sorgte die Teilnehmermischung aus kleinen und mittleren Beratungsunternehmen und aus unternehmensinternen Beratungsteams gute Voraussetzungen für die Diskussionen. Die unterschiedliche Branchenausrichtung und Themenspezialisierung verdeutlichte die Bandbreite von Beratungsleistungen. Und nicht zuletzt trugen Veranstaltungsort und die Veranstalter, die Universität Oldenburg und die Fachhochschule Emden-Leer, wesentlich zum Gelingen des Symposiums bei.

Das Oldenburger Beratersymposium hebt sich für mich positiv aus dem Veranstaltungsangebot für Berater ab. Podiumsdiskussionen, Workshops und die Pausengespräche im Kollegenkreis boten eine Gelegenheit wie selten, fokussiert und konzentriert über beratungsrelevante Themen zu sprechen und sich über die Zukunft des eigenen Berufsstandes auszutauschen. Und das im Kreis von Teilnehmern mit spürbar ähnlich gelagerten Interessen und mit sichtlichem Spaß daran, Wissen weiterzugeben und von anderen zu lernen.

Ausführliche Informationen zum 3. Oldenburger Beratersymposium finden sich unter http://www.beratersymposium-oldenburg.de/. Eine Zusammenfassung des Tagungsverlaufs bietet auch das Blog des Consulting Monitors. Weitere Informationen zum Masterstudiengang Management Consulting stehen auf www.master-mc.de.

Anforderungen gut dokumentieren – ein Job für Business Analysten

Mein Veranstaltungstipp: ibo Trendforum Business Analyse am 8. Dezember in Frankfurt / Mörfelden:

Gut dokumentierte Anforderungen bringen Klarheit, vermeiden Abstimmungsprobleme und erhöhen die Akzeptanz bei allen Beteiligten.  Business Analysten sind für diesen Job genau die richtigen: sie verstehen, was interne und externe Kunden wollen. Und sie übersetzen diese Wünsche und Bedürfnisse in verständliche Vorgaben für Entwickler und Organisatoren.

Das ibo Trendforum zur Business Analyse am 8. Dezember in Frankfurt gibt Tipps, wie Anforderungen gut dokumentiert werden. Mehr dazu unter http://bit.ly/ryUFyn