Arbeitgeber erlauben die Nutzung sozialer Netzwerke

Soziale Netzwerke werden immer beliebter. Es wird selbstverständlicher, sie zu nutzen. Ein Studie von Robert Half Technologies kommt zum Ergebnis, dass mehr Arbeitgeber die Nutzung sozialer Netzwerke während der Arbeitszeit erlauben. Das ist vernünftig. In vielen Berufen nützen gut vernetzte Mitarbeiter schließlich auch dem Arbeitgeber. Die Angst vor Facebook und Co. als Produktivitätskiller scheint nachzulassen. Mehr zur Studie unter http://prn.to/ifPv19.

Social Networking ist selbstverständlich auch für Organisatoren eine gute Möglichkeit, mit anderen Organisatoren im Gespräch zu bleiben. Oft findet sich im Netzwerk eine gute Lösung für ein Problem, die man sonst vielleicht nicht gefunden hätte. Auch für den Kontakt von Organisatoren zu ihren internen Kunden eignen sich soziale Netzwerke. Es gibt kaum eine Möglichkeit, schneller mehr Leute einer Community zu erreichen, als mit den Instrumenten von Web 2.0.

Werbeanzeigen