Aufgeschnappt… „Kurz vor der Bankendämmerung“

Die Prognose aus dem Jahr 1994, dass Bankgeschäfte notwendig sind, Banken aber nicht wird Bill Gates zugeschrieben. Banken gibt es indessen immer noch, wenn auch mit viel weniger stationären Filialen. Die Digitalisierung der Bankgeschäfte wird diese Schritte weiter beschleunigen, was wiederum zur schon oft gestellten Frage führt, welche Zukunft Banken noch haben? Lassen sich Zahlungen nicht bequemer mit anderen Bezahldienstleistern abwickeln? Gibt es Kredite und Geldanlagen nicht attraktiver bei manchen Fintechs? Banken sehen sich in diesem Umfeld als Getriebene, um Leistungen digital, kostengünstig und vor allem sehr attraktiv für ihre Kunden anzubieten.

Mehr zur Zukunft klassischer Kreditinstitute im Artikel von Dennis Kremer auf faz.net: „Zukunft klassischer Geldhäuser: Kurz vor der Bankendämmerung„.

Advertisements

Geld abheben im Supermarkt

Mit „barzahlen.de“ können Kunden Geld in Supermärkten abheben. Ein gutes Angebot für Kunden von Direktbanken, die keine stationären Filialen unterhalten. Mit den Sparda-Banken Nürnberg und Augsburg hat das FinTech „barzahlen.de“ nun die ersten Filialbanken überzeugen können, ihren Kunden diesen Dienst parallel zu Filialen und Geldautomaten anzubieten.

Quelle: it-finanzmagazin.de Erste Filialbank macht sich selber Konkurrenz: Spardabank lässt Kunden per barzahlen.de Geld abheben – IT Finanzmagazin

FinTechs werben anders: Video-Präsentation der Crowdfunding-Plattform Patreon

patreonlogoKredite aufnehmen, Geld anlegen, Beträge bezahlen und das ohne dabei direkt eine bestimme Bank oder Sparkasse einzuschalten –  das sind die typischen Angebote von FinTechs. FinTechs – ein Kunstwort aus „Financial Services“ und „Technology“- bezeichnet eine neue Gruppe von Anbietern, die finanzielle Dienstleistungen mit modernen Technologien anbieten. Sie drängen in die etablierten Märkten von Banken und Sparkassen drängen und bringen auf Ihrer Plattform zum Beispiel Leute, die Geld brauchen direkt zusammen mit anderen Leuten, die Geld anlegen wollen.

FinTechs machen manches anders, sie werben auch anders. So stellt das Team von Patreon, einer Crowdfunding-Plattform aus San Francisco, ihr Unternehmen vor: ▶ Patreon Company Video – YouTube.

 

Foto: patreon.com